tannenhonig

 

Tannenhonig schmeckt kräftig und würzig und ist meist grünlich-dunkel. Dieser Honig bleibt normal recht lange flüssig. Durch seine ätherischen Öle der Nadelbäume entfaltet er seine Wirkung hauptsächlich bei Husten, Bronchits und Erkältungen! Ich finde den Honig auch lecker im Tee oder als Aufstrich. 🙂

 

hellgrunetannenspitzen-ernte

Zutaten:

  • 500 g junge Tannenspitzen (hellgrüne Spitzen)
  • 2 Liter Wasser
  • halbe Zitrone
  • 500 g braunen Rohrzucker
  • 500 g weissen Zucker
  • 3 EL Rum

 

Zubereitung:

  1. Ende April bis Ende Mai gut 500g der jungen, hellgrünen Spitzen an Tannenzweigen flücken (vorzugsweise ab Kniehöhe) und Zuhause in einem Sieb gut unter fließend Wasser waschen.
  2. Die Tannenspitzen in einen großen Topf geben, mit Wasser übergießen und bei mittlerer Hitze ca. 30 Min. bei gelegentlichem Umrühren köcheln lassen.
  3. Den Topf von der Herdplatte nehmen, abdecken und ca. 8 Stunden ziehen lassen.
  4. Daraufhin den nun milchigen Sud sauber abseihen (mit einem Tuch oder feinen Sieb), bei mittlerer Hitze zum kochen bringen und den Zucker hinzugeben. Das Ganze unter gelegentlichem Umrühren nun etwa 1 1/2 Stunden köcheln lassen, gegen Ende den Saft einer halben frischen Zitrone und Rum hinzugeben und etwas abkühlen lassen.
  5. Zum Schluß in saubere, trockene Einmach- bzw. Schraubverschlußgläser füllen. Wenn der Tannenhonig (Sirup) abgekühlt ist ( er müsste nun eine Honigähnliche Konsistenz haben ) verschließen und ggf. beschriften.

 

Wer mehr zum Thema Hausmittel lesen möchte: Geheimwaffe gegen Halsschmerzen – Ingwersirup!, Wunderwaffe Ingwer!, Erkältungskiller Hühnersuppe!, Hilfe Reizhusten?, Erleichterung bei Mittelohrentzündung!, Vitaminbombe zur Stärkung des Immunsystems!